"LUX!", Vorspiele zu einer Autobiographie des Lichts

Schweiz/Deutschland
Regie: Fred van der Kooij
Cast: Liliana Heimberg, Ingold Wildenauer, Jeannot Hunziker, René Burkard, Peter Fürer, Luigi Prezioso, Max Holliger, Rudolf Krause, Nicolas Witte, Marie-Helène Schmid, Cendrine Schmid, Moni Hug, Mario Casto, Fiona Müdespacher, Martina Richter, Fumi Matsuda, Charlie Schluchter, Tatjana Vojnovic, Claude Leuenberger
Produzent: Doris Hepp
Komponist:Fred van der Kooij

Lux
Audio-Designer Team des Elektronischen Studios inkl. Simon Tanner: Musikalische Vertonung des Films. Aufgabe der Audio-Designer und des Studios war, dem Film LUX von Fred Van der Kooij eine musikalische Tonspur zu geben.

Inhaltlich sollte es weder eine reine Musikuntermalung werden, noch eine reine SFX-Spur. Die Aufgabe war, musikalische Leitmotive so zu gestalten, dass bestimmte Szenen rein musikalisch-akustisch wiedererkennbar waren und dennoch nicht gleich bleiben sollten. Von diesen Leitmotiven gibt es etwa 20 verschiedene, die je einem filmischen Motiv angelehnt sind. Die Klänge bzw. musikalischen Effekte sollten aber weder nur aus reinen Instrumentenaufnahmen noch aus reinen Soundeffekten bestehen. Sie sollten eine Mischung aus beidem sein.

Letztendlich ist uns mit Hilfe neuester Technologien gelungen, eine musikalische Tonspur zu gestalten, die viele neue ungehörte Klänge bietet.

Lange Nacht der Elektronischen Klänge

Die Lange Nacht
Simon Tanner und Ramon Schneider: Klangregie und Audio-Design.